Biometrische Zugangskontrolle – welche Lesegeräte gibt es?

Die Experten von ALMAS INDUSTRIES empfehlen: Biometrische Zugangskontrolle für die Sicherung sensibler Räume.

Der biometrische Fingerabdruck – keine Erfindung des 21. Jahrhunderts

Die Methode mittels Fingerabdruck Menschen zu identifizieren gibt es schon seit 100 Jahren und wurde damals zur Verbrechensaufklärung verwendet. Das erste automatische System zur Identifizierung von Fingerabdrücken wurde natürlich erst später entwickelt. Es kam ab den 1970er Jahren zum Einsatz. Die Anwendung konzentrierte sich ebenfalls auf die Verbrechensbekämpfung.

Die Vorteile der biometrischen Zugangskontrolle

Vorteile biometrische Zugangskontolle - Almas Industries

Vorteile biometrische Zugangskontolle – Almas Industries

Die heutigen, modernen Systeme sind hochentwickelt und verwenden verschiedenste Techniken, der Datenerfassung, -speicherung und -verarbeitung. Die Vorteile den Finger als Ersatz für Passwörter zu verwenden liegen wortwörtlich auf der Hand. Fingerabdrücke sind einzigartig, und mit der richtigen Technologie fälschungssicher. Sie zu verlieren, oder auf dem Küchentisch zu vergessen ist ausgeschlossen. Bei Schlüsseln,  Karten oder Passwörtern passiert dies im Alltagsstress schnell.
Durch die Verwendung des Fingerabdrucks bei Smartphones zur Bildschirmentsperrung stieg die Akzeptanz der biometrischen Erkennung bei den Verbrauchern im Alltag. Zu erwähnen ist, dass diese Technologie noch sehr fehleranfällig und vor allem leicht fälschbar ist.
Solche Systeme haben wenig mit den ausgereiften und modernen biometrischen Fingerscannern zu tun, die bei der Zugangskontrolle für Unternehmen verwendet werden.

Welche Lesegeräte gibt es?

Biometrische Fingerscanner sind mittlerweile das am meisten genutzte biometrische Erkennungsverfahren. Es bietet viele Vorteile und ist für Unternehmen einfach in der Einführung und Umsetzung. Auf dem Markt sind zur Zeit vier verschiedene Arten von Fingerabdruck-Lesegeräte erhältlich:

  • Optische Lesegeräte:

    Dies sind die am meisten verwendeten Lesegeräte. Bei dieser Methode wird ein digitales Muster des Fingerabdrucks durch Leuchtioden angefertigt und gespeichert. Bei der Zugangskontrolle legt der Mitarbeiter seinen Finger auf den Scanbereich. Dann findet ein Vergleich zwischen dem aktuell aufgenommenen und einem schon gespeicherten Bild statt. Professionelle Systeme speichern keine 2D sondern eine 3D Version, die das System in mathematische Algorithmen umwandelt. Sie gilt als eine der fälschungssicherste Methode auf dem Markt.

  • Kapazitive Lesegeräte:

    Die Funktionsweise der kapazitiven Sensoren funktioniert im Grunde wie die, der optischen Sensoren. Das digitale Muster wird allerdings mittels elektrischer Spannung erzeugt. Anders als beim optischen Lesegerät streicht man mit dem Finger über die Scanfläche. Auch bei dieser Methode wird das abgespeicherte Bild mit dem aktuellen verglichen. Kapazitive Lesegeräte sind weniger fälschungsanfälliger als ihr optisches Pendant, aber dadurch teurer. Das System liefert eine exzellente Bildqualität und es ist möglich es klein und kompakt zu verbauen.

  • Ultraschall Lesegeräte:

    Ultraschall bedeutet hier nicht die Aufzeichnung von Geräuschen. Vielmehr kommt das Echo-Prinzip zum Einsatz. Sobald der Finger auf die Fläche aufgelegt wird, werden Ultraschallwellen ausgesendet und vom Finger auf den Scanner zurückgeworfen. So entsteht ein spezifisches Muster des Fingers. Bei dieser Methode ist es möglich, den Sensor unter das Displayglas anzubringen. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten des Gerätedesigns. Der Touchscreen könnte das Lesegerät sein und der Mitarbeiter muss den Finger nicht mehr auf eine bestimmte, eingegrenzte Stelle auflegen.

  • Thermische-Lesegeräte:

    Bei dieser Methode ermitteln Sensoren die minimalen Temperaturunterschiede zwischen den Fingerlinien und erzeugen dadurch ein Wärmebild des aufgelegten Fingers.

Es gibt verschiedene Technologien im Bereich Biometrie. Für die biometrische Zugangskontrolle sind meistens optische Lesegeräte im Einsatz. Andere Methoden, wie Lesegeräte mit Ultraschall, sind noch in der Entwicklungsphase.

Biometrische Zugangskontrolle von ALMAS INDUSTRIES

ALMAS INDUSTRIES bietet Sicherheit für Ihre Daten, Räume und Ihr Unternehmen mit der Komplettlösung der biometrischen Zugangsontrolle. Als führendes Unternehmen im Bereich Sicherheitstechnik in Europa bieten wir hochwertige Fingerprint Lesegeräte und einen Rund um Service für unsere Kunden an. Sehr gerne können Sie uns kontaktieren, wenn Sie mehr über unsere Produkte erfahren, oder ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch mit einem unserer Exprten vereinbaren wollen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.