Die Unsicherheit von Passwörtern und warum Biometrie die Zukunft ist

Die Unsicherheit von Passwörtern und warum Biometrie die Zukunft ist.

Jeder Mensch nutzt im Alltag Passwörter – allerdings häufig dasselbe oder eine minimale Abwandlung des Lieblings-Passwortes. Für Hacker ist dieses nachlässige Vorgehen bei der Wahl des Passwortes eine Einladung zum Diebstahl sensibler Daten. Auch andere Fehler sollten vermieden werden, wenn Daten geschützt werden sollen. ALMAS INDUSTRIES zeigt Ihnen die Nachteile bei der Nutzung von Passwörtern. Außerdem klären wir auf, warum Biometrie die Zukunft ist.

Vermeidbare Sicherheitslücken bei der Verwendung von Passwörtern – oder lieber gleich eine Biometrie von ALMAS INDUSTRIES

Ob für Online-Banking, zum Einloggen in den Computer oder zur Entsperrung des Smartphones – Passwörter sollen uns Sicherheit geben. Jeder Mensch sollte bei der Erstellung eines jeden Accounts darauf achten, sowohl unterschiedliche Nutzernamen als auch verschiedene Passwörter zu nutzen, um es geübten Hackern möglichst schwer zu machen. Deshalb sollten auch Standard-Passwörter sofort ausgetauscht werden durch ein sicheres Passwort. Dasselbe gilt auch für Konten, die sich mehrere Personen teilen. In Unternehmen ist das nicht unüblich. Es sollte jedoch vermieden werden, da unüberschaubar ist, wer genau den Zugang verwendet.

Die Konten und Zugänge ehemaliger Mitarbeiter sollten sofort nach deren Ausscheiden gelöscht oder gesperrt werden, um missbräuchliche Nutzung zu vermeiden. Ändern Sie in jedem Fall das Passwort so häufig wie möglich und nutzen Sie keine unsicheren Passwort-Tools. Diese können sonst leicht gehackt werden. Bedenken Sie, dass im Falle des unbemerkten Passwort-Diebstahls der Verlust von Daten enorm sein kann und die Folgen nicht absehbar sind.

Doch wieso so kompliziert, wenn es doch sehr viel einfacher mit einer Biometrie von ALMAS INDUSTRIES geht?

Biometrische Sicherheitslösungen von ALMAS INDUSTRIES

Biometrische Verfahren geben Unternehmen wesentlich mehr Sicherheit als Schlüssel, Chipkarten und Passwörter es können. Natürlich kann im Alltag nicht gänzlich auf Passwörter verzichtet werden, jedoch ist eine Ergänzung der Sicherheitstechnik durch Fingerabdruck-Scanner oder Erkennungssysteme für Iris oder Retina sinnvoll. Bei biometrischen Verfahren erfolgt die Authentifizierung anhand der biometrischen Merkmale einer Person. Diese Merkmale sind genetisch festgelegt und somit einmalig. Das bedeutet, sie können nicht verloren gehen oder vergessen werden. Die Sicherheitsexperten von ALMAS INDUSTRIES schätzen die Falscherkennungsrate von Fingerabdruck-Scannern extrem niedrig ein, was dieses Identifikationsverfahren zu dem am häufigsten eingesetzten auf Biometrie basierten System macht. Die komfortable Bedienung ermöglicht eine unkomplizierte Nutzung und einfaches Zuweisen und Aberkennen der Sicherheitsfreigabe einer jeden Person.

Nicht nur im Bereich Unternehmenssicherheit werden biometrische Verfahren bereits erfolgreich angewandt, auch bei Smartphones kommt der Fingerabdruck-Scanner zum Einsatz und erfreut sich bei den Nutzern großer Beliebtheit. Biometrische Lösungen erbringen wesentlich mehr Vorteile für den Nutzer und sind Grundlage für ein effektives und zuverlässiges Sicherheitssystem. Heute und in Zukunft stehen Ihnen die Experten von ALMAS INDUSTRIES zur Seite, um Sie zu den optimalen Lösungen für Ihr Unternehmen zu beraten. Kommen Sie gern auf uns zu, wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.